Thomas Bareiß
Pressefoto

Thomas Bareiß wurde am 15. Februar 1975 in Albstadt-Ebingen Geboren und evangelisch getauft. Bareiß ist verheiratet.

Studium und Beruf

Nach seinem Abitur am Wirtschaftsgymnasium 1994, leistete er von 1994 bis 1995 Wehrdienst bei der Luftwaffe. Von 1995 bis 1998 studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Berufsakademie Ravensburg und schloss als Diplom-Betriebswirt (BA) ab.

Von 1998 bis 1999 sammelte er Auslandserfahrungen in Izmir (Türkei) und in Phoenix, Arizona (USA). Von 1999 bis 2005 war Bareiß Assistent der Geschäftsführung und Leiter des Controlling sowie des Bereichs IT/Organisation bei einem mittelständischen Textilunternehmen.

Politischer Werdegang

1990 trat Thomas Bareiß in die Junge Union (JU) ein, vier Jahr später, 1994, in die CDU. Von 1997 bis 2003 war er Kreisvorsitzender der JU Zollernalb und von 2002 bis 2006 Landesvorsitzender der JU Baden-Württemberg. Seit 2002 ist er Mitglied im Landesvorstand der CDU Baden-Württemberg. Von 2007 bis 2012 war Bareiß Kreisvorsitzender der CDU Zollernalb und ist seit 2011 Bezirksvorsitzender der CDU Württemberg-Hohenzollern sowie seit Dezember 2018 Mitglied im CDU-Bundesvorstand. 

Von 1999 bis 2008 war er Mitglied im Gemeinderat in Meßstetten und von 2004 bis 2013 Mitglied im Kreistag Zollernalb. 

Seit 2005 sitzt Bareiß für die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag. In der Unions-Fraktion ist Bareiß seit 2009 Beisitzer im Vorstand. Von 2010 bis 2014 war er Koordinator für Energiepolitik der Fraktion und von 2014 bis 2018 Beauftragter für Energiepolitik. 

Bareiß ist Mitglied im Johanniter-Verwaltungsrat und Vorsitzender des Freundeskreises Kloster Beuron.

Seit März 2018 ist er Parlamentarischer Staatssekretär für Wirtschaft und Energie.

Bidens Grenzproblem

US-Beamte haben im vergangenen Jahr 1,7 Millionen Flüchtlinge aus Lateinamerika aufgegriffen. Die Asylpolitik Joe Bidens erweist sich als herbe Enttäuschung. Von Thomas Spang.

Weiterlesen »
Melden Sie sich für unsren kostenlosen Newsletter an: